Der Studierendenrat Geschichte – Euer Fachrat am Historischen Seminar

Was ist der Studierendenrat?

Der Studierendenrat Geschichte ist die gewählte ständige Vertretung der Fachgruppe Geschichte, also der Studierenden am Historischen Seminar der Universität Hannover. Der Studierendenrat ist euer erster Ansprechpartner bei Fragen und Problemen rund um euer Studium und fungiert als Bindeglied zwischen Studierenden und Dozierenden am Historischen Seminar. Zudem partizipiert der Studierendenrat Geschichte als Organ der Verfassten Studierendenschaft in der studentischen und akademischen Selbstverwaltung der Universität und damit in den unterschiedlichen universitären Gremien für euch aktiv: Sowohl in den institutseigenen Gremien am Historischen Seminar (Institutskonferenz und Vorstandssitzungen) als auch in den studentischen Gremien der Verfassten Studierendenschaft (Fachschaftsrat und Studentischer Rat) und den akademischen Gremien (Studienkommission, Fakultätsrat, Senat) ist der Studierendenrat vertreten oder bringt sich durch inhaltliche Anträge und Bündnisarbeit ein. Der Rat vertritt in all diesen Gremien die Studierenden des Historischen Seminars mit der Stimme, die uns Studierenden gesetzlich zusteht, und streitet für bessere Studienbedingungen und die Berücksichtigung der studentischen Interessen.

Neben dieser wichtigen Gremienarbeit übernimmt der Studierendenrat Geschichte viele weiteren Aufgaben innerhalb des Historischen Seminars. Wir führen die ErSie-Woche (Einführungswoche für Erstsemester jeweils zu Beginn des Wintersemesters) durch, die vom Studierendenrat in Eigenregie geplant und veranstaltet wird. Neben den Einführungsveranstaltungen, bei denen mit viel Geduld den neuen ErSies Studium, Prüfungsordnung und weiteres Wissenswertes über ihr neues Leben als Studierende am Historischen Seminar nahe gebracht werden, hat sich vor einigen Jahren die ErSie-Rallye dazugesellt, bei der mit Spiel und Spaß der Campus erkundet wird und erste Kontakte geknüpft werden können. Zudem organisieren wir eine ErSie-Fahrt, bei der man sich kennenlernen und erste Einblicke in wissenschaftliches Arbeiten, Referieren und die Hochschulpolitik erlangen kann. Auch klassische Studentenpartys wie der HistorikA-Cocktailabend, das HistorikA-Sommerfest und einfache Grillabende, aber auch Filmabende, die Spätlese und Table Quizze werden mit viel Einsatz geplant und veranstaltet. Zudem bietet der Studierendenrat eine studentische Studien- und Sozialberatung an und ist für Anregungen, Ideen, Projekte und aktive Mitarbeit stets offen.

Wie könnt ihr euch nun einbringen?

Der Studierendenrat Geschichte tagt hochschulöffentlich, das heißt, jedes Mitglied der Universität ist eingeladen und aufgefordert, sich im Rat aktiv – je nach Lust und Laune und in welcher Form auch immer – zu beteiligen. Denn der Rat kann nur funktionieren, wenn genügend Studis sich engagieren und einbringen. Bei allen Veranstaltungen und Projekten, in Arbeitsgruppen usw. sind viele helfenden Hände nötig, um diese zu organisieren und durchzuführen. Auch für die hochschulpolitische Arbeit gilt: Je mehr Kommilitonen sich einbringen, desto erfolgreicher kann studentische Hochschulpolitik gestaltet und die Interessen der Studierendenschaft umgesetzt werden!

Der Studierendenrat Geschichte trifft sich immer mittwochs um 18 Uhr im HistorikA-Café, um das aktuelle Geschehen zu besprechen, zu planen und Positionen zu entwickeln. Zu diesen Sitzungen ist jeder herzlich eingeladen, die Sitzungen sind hochschulöffentlich!


Der Studierendenrat auf Facebook

Das HistorikA-Café auf Facebook

Ständige Termine

Ratssitzungen
mittwochs, ab 18 Uhr, HistorikA-Café (in der Vorlesungszeit!)

Der Avalist af Facebook

Enter your email address to follow this blog and receive notifications of new posts by email.

Schließe dich 424 Followern an

Follow Studierendenrat Geschichte on WordPress.com

%d Bloggern gefällt das: