Erklärung zu unserer Plakataktion

Da es heute zu einigen Nachfragen bezüglich unserer Plakataktion gab, möchten wir dazu Stellung nehmen.

Was meinen wir mit „Domestikation“?

Durch das Bachelor-Master-System lernt man vorrangig das, was der Lehrende einem vorsetzt. Zeit für freies, selbstbestimmtes Lernen bleibt nicht – oder ist nur in geringem Umfang möglich.

Uns kommt es häufig so vor, dass von den Studierenden über die zu erledigende Arbeit keine Zeit mehr bleibt, sich politisch oder ehrenamtlich zu engagieren – oder auch nur nach links und rechts zu gucken.

Diese Domestikation durch das System hat fehlgeschlagen, wir haben eine Meinung. Diese Meinung haben 519 Studierende und einige Vertreter des Mittelbaus kund getan, indem sie unsere Unterschriftenlisten im Bezug auf die Entfristung der LfbA-Stelle unterschrieben haben.

(Wer will, kann sich im Café einen Text abholen, der die Domestikation der Studierenden beschreibt.)

Was meinen wir mit „519 Stimmen zählen“?

519 Studierende haben die Unterschriftenlisten unterschrieben. 519 Studierende haben damit den Vorstand aufgefordert, sich für die Entfristung der LfbA-Stelle einzusetzen und einen Antrag diesbezüglich zu stellen.

Diese Unterschriftenliste wurde dem Vorstand vorgelegt aber ignoriert.

Wir empfinden das als Schlag in unser Gesicht und führt uns deutlich vor Augen, was studentische Mitbestimmung in einem eigentlich doch demokratischem System wert ist.

Unsere Forderungen verhallen nicht und bleiben bestehen!


Der Studierendenrat auf Facebook

Das HistorikA-Café auf Facebook

Ständige Termine

Ratssitzungen
mittwochs, ab 18 Uhr, HistorikA-Café (in der Vorlesungszeit!)

Der Avalist af Facebook

Enter your email address to follow this blog and receive notifications of new posts by email.

Schließe dich 424 Followern an

Follow Studierendenrat Geschichte on WordPress.com

%d Bloggern gefällt das: