FCKW: Beachtliche Aufholjagd bringt dritten Platz

Der FC Kniefall Warschau sichert sich nach einem packenden Spiel gegen ‚Cassanos Freunde‘ mit einem 3:3 (0:1) den dritten Platz und bestätigt damit die Vorjahresplatzierung in der Campus-Liga. Trotz eines 0:2 Rückstandes kamen die Historiker noch einmal ins Spiel und konnten mit viel Engagement und Druck die Partie drehen, ein unglücklicher Gegentreffer in den letzten Spielminuten ließ jedoch den Traum von den Playoffs platzen.

Viel hatten sich die Jungs vom FCKW heute vorgenommen, in Bestbesetzung musste ein Sieg her, um die Chance auf den zweiten Platz und damit den Einzug in die Playoffs zu wahren. Der druckvolle Beginn brachte auch einige erste Chancen mit sich, Holly und Christian vergaben jedoch in aussichtsreicher Position. Lange Zeit hatten die Historiker ihren Gegner fest im Griff, doch dann das Gegentor: Nach einem Gewusel im Strafraum konnte die Abwehr nicht klären und plötzlich zappelte der Ball im Netz. Das bisher flüssige Spiel geriet durch den unnötigen Rückstand ins Stocken und bis zum Halbzeitpfiff tat sich kaum noch etwas. Doch dann die Überraschung: Wie aus dem Nichts erschien FCKW-Urgestein Jiri „Andrej“ Stajner plötzlich am Spielfeldrand, streifte sich das goldene Trikot über und wechselte sich ein. Die Historiker schöpften neuen Mut, das Spiel doch noch für sich zu entscheiden.

In Hälfte Zwei verschwor sich jedoch der Fußballgott gegen unsere Goldenen. Die tiefstehende Sonne gaukelte der Historiker-Abwehr eine imaginäre Außenlinie vor, da imaginäre Linien jedoch nicht im offiziellen Regelwerk bedacht werden, nutzte ein gegnerischer Stürmer den Aussetzer der gesamten Hintermannschaft und netzte zur 0:2 Führung ein. Bereits in vorherigen Spielen zeigte der FCKW enorme Moral und auch dieses Spiel wurde noch lange nicht abgehakt. Zwar spielte der Fußballgott erneut ein böses Spiel, ein fulminanter Drehschuss von Torkanone Björn prallte vom rechten gegen den linken Innenpfosten und trudelte auf der Torlinie entlang, bis der Ball doch noch von der Linie gekratzt wurde. Doch dies war der Startschuss für eine fulminante Aufholjagd. Mit einem satten Rechtsschuss aus 20 Meter ließ Christian dem verduzten gegnerischen Torwart keine Chance. Nur wenige Minuten später konnte FCKW-Legende Jiri „Andrej“ Stajner eine hart reingegebene Ecke in die Maschen spitzeln – Ausgleich! Durch offensive Verteidigung wurde der Gegner zu Fehlern gezwungen, die sich auszahlen sollten. Eine Kopie des 0:1, diesmal auf der anderen Seite: Gewusel im Strafraum, der Gegner schafft es nicht, den Ball aus dem eigenen Strafraum zu befördern und Alex nutzte die Chance und traf zur vielumjubelten 3:2 Führung. Die Playoffs waren zum Greifen nah, doch eine weitere Unachtsamkeit ließ den Traum zerplatzen. Kurz vor Spielende landete ein erneut im Aus gewähnter Ball im Netz von Keeper Henner, 3:3. Ein letztes Aufbäumen brachte keinen weiteren Erfolg, somit blieb es beim Unentschieden, das gleichzeitig den dritten Platz in der Liga sicherte.

Schon morgen geht es weiter: Beim alljährlichen Hochschulsportfest stellt der FC Kniefall Warschau aufgrund des großen Kaders gleich zwei Teams für das Fußballturnier. Und wer weiß, evtl. treffen sich die FCKW Senioren und FCKW Youngster ja im Finale wieder und machen den Pott unter sich aus. Los gehts morgen ab 13 Uhr, kommt vorbei und unterstützt die Kicker vom FCKW.


Der Studierendenrat auf Facebook

Das HistorikA-Café auf Facebook

Ständige Termine

Ratssitzungen
mittwochs, ab 18 Uhr, HistorikA-Café (in der Vorlesungszeit!)

Der Avalist af Facebook

Enter your email address to follow this blog and receive notifications of new posts by email.

Schließe dich 424 Followern an

Follow Studierendenrat Geschichte on WordPress.com

%d Bloggern gefällt das: