FCKW: Titelträume zertreten

Trotz deutlicher Übergewichte konnte sich das Historiker-Team im heutigen Spitzenspiel um Platz 2 gegen das Team ‚VSH‘ nicht durchsetzen und unterlag mit 1:2 (0:0). Zu ungewohnt später Anstoßzeit um 20 Uhr macht der FC Kniefall Warschau in der ersten Hälfte mächtig Druck und kam zu guten Torgelegenheiten, die zwei besten Chancen durch Björn und Marius wurden jedoch vom gegnerischen Torwart entschärft. Der Gegner stand tief, nur einige ungefährliche Fernschüsse auf das Tor von Keeper Henner standen dem deutlichen Platzvorteil des FCKW gegenüber. Vielmehr besann sich der Gegner auf sein bereits durch die Namenswahl vorgebenes Spielprinzip: VSH – Verlogen, Schmutzig, Hinterhältig. Unfaires Spiel wurde dem heutigen Gegner wohl in die Wiege gelegt, rigorose Schienbeintritte, Kamikaze-Luftaktionen, Beleidigungen, Schauspielerei und ständiges Bescheißen zeichneten die Spielweise auf besonders eindrucksvolle Art aus. Auch der heutige Schiedsrichter offenbarte eine eher eigenwillige Regelauffassung, beliebte Auslegungen des heutigen Tages waren ‚Drei Handspiele ein Freistoß‘, ‚Falsche Einwürfe macht nur Team Gelb‘, ‚Hab ich jetzt nicht gesehen grad, musste telefonieren‘ und ‚Das ist Fußball…‘. Aller Widrigkeiten zum Trotz versuchte der FCKW weiter sein Spiel zu machen und schaffte kurz nach dem Pausentee auch die verdiente Führung: Nach eher ungewollter Vorarbeit von Björn stand Andi allein vor des gegnerischen Kastens und zog blitzschnell ab, nach fulminanter erster Parade konnte Andi im zweiten Versuch ins lange Eck einnetzen. Hatte eine Führung im Rücken dem Team sonst die nötige Sicherheit gebracht, lief heute nach dem Führungstreffer kaum noch etwas zusammen. Hektik und Unsicherheiten stellten sich sich in der Abwehr ein, Fehlpässe im Spielaufbau ermöglichten dem Gegner, wieder in die Spur zu kommen. So kam es wie es kommen musste: Nach einem weiten Ball in die Spitze setzte sich ein gegnerischer Stürmer gegen die beiden Abwehrrecken Claus und Christian durch und ballerte das Leder chancenlos für Keeper Henner in den Winkel. Und es kam noch schlimmer, nur wenige Minuten nach dem Ausgleich führte ein erneuter Abwehrfehler zum 1:2 Rückstand. Nachdem die Zuschauer den Schiedsrichter über die tatsächliche Spieldauer in der Campusliga aufgeklärt hatten, blieben neben den zunächst angegebenen zwei Minuten Restspielzeit weitere fünf Spielminuten, um zumindest den Ausgleich zu erzielen. Doch auch in den letzten Minuten konnte das Team sich nicht wieder fangen und musste sich schlussendlich geschlagen geben.
Durch die Niederlage rutscht der FCKW ins Niemandsland der Tabelle und durfte nun sämtliche Titelträume begraben. Es bleibt zu hoffen, dass dieser Nackenschlag schnell verdaut wird, um in den noch drei ausstehenden Partien wieder druckvoll aufzutreten. Die erste Chance, sich den Frust von der Seele zu schießen, gibt es bereits nächste Woche, am 31.05. um 18 Uhr heißt der Gegner ‚Cassanos Freunde‘ und zeichnet sich hoffentlich durch eine bessere Auffassung von Fairplay aus.

2 Responses to “FCKW: Titelträume zertreten”


  1. 1 Henner 25. Mai 2011 um 00:27

    ja das war kein spaß heute -.- 4 bälle aufs tor bekommen und zwei reingegangen …. einer sogar durch die beine .. und dann dieser kreischende vietnamfanmob aufm feld … claus schlug auf dem rückweg immernoch auf unschuldige pflanzen ein ^^

    Gefällt mir

  2. 2 Ingolf 25. Mai 2011 um 09:20

    Unfassbare Schiedarichterleistung! Man kann sich nur angeekelt abwenden.

    Gefällt mir


Comments are currently closed.



Der Studierendenrat auf Facebook

Das HistorikA-Café auf Facebook

Ständige Termine

Ratssitzungen
mittwochs, ab 18 Uhr, HistorikA-Café (in der Vorlesungszeit!)

Der Avalist af Facebook

Enter your email address to follow this blog and receive notifications of new posts by email.

Schließe dich 424 Followern an

Follow Studierendenrat Geschichte on WordPress.com

%d Bloggern gefällt das: